Cookie Warnung

Zum Inhalt springen

Persönliches

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
damit Sie mich etwas besser kennenlernen können, gebe ich Ihnen hiermit einen kurzen Einblick in mein Leben und meine Aktivitäten.
Ich bin ein Nordlicht und bin im Sommer 2017 nach über 30-jährigem Wohnen, Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg auf Wunsche meiner Tochter und ihrer Familie die in Hamburg wohnt, in den Kreis Pinneberg zurückgekehrt.
Mit meiner Familie habe ich seinerzeit in Uetersen gewohnt und meine beiden Kinder haben den Jochen-Klepper-Kindergarten besucht. Zu den eindrucksvollsten Erlebnissen in dieser Zeit gehört die Taufe meiner Kinder in der Klosterkirche in Uetersen. Im Rahmen eines vielbeachteten Projekts, initiiert durch den damaligen Pastor Dr. Dabelstein in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten, gab es eine sehr stimmungsvolle und kindgerechte Tauffeier im Rahmen einer Gemeinschaftstaufe von mehr als 10 Kindern.
In Uetersen begann auch mein Engagement im Ehrenamt.
1981 habe ich als Initiatorin mit den Eltern unserer damaligen Mutter/Vater/Kind-Gruppe den
1. großen Laternenumzug mit Musikbegleitung organisiert. Es freut mich sehr, dass ich bei meiner Rückkehr im vorigen Jahr feststellen konnte, dass dieser Laternenumzug mittlerweile Tradition hat. Und natürlich war ich bis zum Wegzug Elternvertreterin im Kindergarten.
Mit dieser Vorerfahrung bin ich dann auch in Heilbronn zur Elternvertreterin und Elternbeirats-Vorsitzenden im Kindergarten gewählt worden. Gleichzeitig begann mit der Wahl zur Gesamtelternbeirats-Vorsitzenden für alle Heilbronner Kindergärten eine intensive Elternarbeit, die sich auch auf die politische Ebene ausdehnte. Diese ehrenamtliche Arbeit habe ich dann in der Schulzeit meiner Kinder bis 1998 fortgesetzt. Ich war Elternvertreterin in der Grundschule meiner Kinder und neun Jahre lang Elternbeiratsvorsitzende eines Gymnasiums sowie Gesamtelternbeirats-Vorsitzende für alle Heilbronner Schulen.
In diesen Funktionen war ich Mitglied im Jugendhilfeausschuss, im Schulbeirat sowie im Verkehrsbeirat der Stadt Heilbronn
Für mehrere Jahre war ich stellvertretendes Mitglied des Landeselternbeirats in Baden-Württemberg, Beratungsgremium des Kultusministeriums.
1991 war ich Mitbegründerin der landesweiten AG der Gesamtelternbeirats-Vorsitzenden in Baden-Württemberg und Mitinitiatorin von mehreren Großdemonstrationen zur Schulpolitik in BW.
Von 1988 – 2014 war ich als Sozialdemokratin politisch aktiv. Davon 18 Jahre als Vorsitzende eines Ortsvereins, 20 Jahre Kreisvorstandsmitglied und 24 Jahre Bezirksbeirätin in meinem Stadtteil.
Seit dem Jahr 2000 bin ich verwitwet. Zu der Zeit waren meine beiden Kinder mitten im Studium.
Nach der intensiven Elternarbeit habe ich mich ehrenamtlich im Kinderschutzbund als stellvertretende Vorsitzende engagiert. Vorm Landesvorstand des Verbandes wurde ich im Jahr 2002 als hauptamtliche Geschäftsführerin eingestellt und bin 2017 in den Ruhestand verabschiedet worden. Im Rahmen meiner Tätigkeit habe ich den Verband im Beirat zur Erstellung des 1. Armuts-und Reichtumsberichtes für Baden-Württemberg vertreten und auch eine verbandliche Stellungnahme formuliert. Außerdem habe ich am kinderpolititschen Programm des Deutschen Kinderschutzbundes im Jahr 2014 mitgewirkt.
Gerne möchte ich meine bisherigen Erfahrungen zu den Themen:
Chancengerechtigkeit durch Bildung von Anfang an
Familienbildung
Soziale Teilhabe
Familienfreundliches und bezahlbares Wohnen
Umweltverträgliche Verkehrsinfrastrktur
Kinderschutz
für die Bürgerinnen und Bürger aller Generationen im Kreistag vertreten.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Verena Mohnke